Dritter Platz bei der westfälischen Stützpunkt-Endrunde

Einen tollen dritten Platz erreichte jetzt das U14/U15-Stützpunktteam des Kreises Lippstadt bei der westfälischen Endrunde für DFB-Stützpunktteams.

Im SportCentrum Kaiserau startete das Team von Stützpunkttrainer Thomas Pieper, der von Tobias Sudkamp unterstützt wurde, mit einem 3:2-Erfolg gegen den Stützpunkt Arnsberg. Nach einer 3:0-Führung durch Tore von Adrian Hashani, Junis Makki und Aleksandre Benski machten es die Lippstädter zum Spielende hin noch einmal spannend. In der zweiten Runde des nach dem „Hammes-Modell“ ausgetragenen Turniers traf man auf den späteren Turniersieger aus Paderborn und verlor mit 0:3. Im letzten Spiel gegen den Stützpunkt Coesfeld musste das Trainerteam dann auf den verletzten Stammtorwart Clemens Budde verzichten. Dieser wurde jedoch von Feldspieler Ben Depta gut vertreten, sodass die Lippstädter einen 3:2-Sieg einfahren konnten. Neben Aleksandre Benski, der gleich zweimal traf, war diesmal auch Keanu Diskau erfolgreich. Im Endklassement reichte es so aufgrund des um ein Tor schlechteren Torverhältnisses gegenüber den punktgleichen Güterslohern zu Platz Drei. „Insgesamt war das gesamte Turnier für uns eine runde Sache und wir haben den Stützpunkt Lippstadt hervorragend vertreten“, resümierte Stützpunkttrainer Pieper.

 

Der Stützpunkt Lippstadt spielte mit: Clemens Budde, Noah Conrad, Lukas Cesarek, Noah Schütte, Niclas Sprunk, Keanu Diskau, Dennis Kleine-Hollenhorst, Ben Depta, Emilia Deppe, Nouredin Slim, Lukas Blakaj, Alexsandro Benski, Adrian Hashani,
Finn Grimme, Junis Makki.