DFB-Mobil startet wieder voll durch

Neue Fahrzeuge, neue Teamer, neue Trainingsmodule: Ende Januar hat das DFB-Mobil volle Fahrt ins neue Jahr aufgenommen. Auch 2019 können sich Vereine aus dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) wieder für einen Besuch auf dem eigenen Trainingsgelände anmelden.

Mit der zweiten Teamer-Schulung Ende Januar im SportCentrum Kaiserau ist der offizielle Startschuss für das DFB-Mobil-Jahr 2019 erfolgt. Und das kommt mit einigen Neuerungen daher: Drei brandneue Fahrzeuge von VW und zehn neue Teamer sind ab sofort für die Clubs in Westfalen im Einsatz. Hinzu kommen zwei Module, die Vereine als inhaltlichen Schwerpunkt für den Vor-Ort-Besuch auswählen können: „B-/A-Jugend: Komplextraining Defensive“ und „Futsal C- bis A-Jugend“.

„Damit sind alle Altersklasse von den Minis bis zur A-Jugend abgedeckt“, erklärt der für das DFB-Mobil zuständige FLVW-Referent Dennis Tost. Bei der Praxiseinheit in Kaiserau wurde das B-/A-Jugend-Modul den Teamern auch gleich mit einer Mannschaft des SuS Kaiserau erfolgreich erprobt.

Vereine aus dem Kreis Lippstadt können sich ab sofort wieder für einen DFB-Mobil-Besuch anmelden. Das Formular, ausführliche Informationen sowie die Antworten auf die meist gestellten Fragen finden Sie auf der FLVW-lippstadt.de-Themenseite DFB-Mobil.