Einsatz von Mädchen in Jungenmannschaften

Gemäß § 4 Abs. 8 Jugendspielordnung/WDFV sind bei den D- bis F-Junioren sowie bei Mini-Kickern gemischte Juniorenmannschaften aus Junioren und Juniorinnen dieser Altersklasse möglich.

Umsetzung im FLV Westfalen für C- und B-Juniorinnen:
1. Der Einsatz ist erst nach Antragstellung und abschließender Zustimmung durch die entscheidende Stelle möglich. Für die Antragstellung ist das offizielle Antragsformular zu verwenden (rechte Spalte).

2. Der Antrag ist vom Verein und den Erziehungsberechtigten der Spielerin beim zuständigen Kreisjugend-Ausschuss-Vorsitzenden einzureichen.

3. Über die Anträge bei den C- und B-Juniorinnen entscheidet der zuständige Kreis-Jugend-Ausschuss abschließend.

4. Bei den B-Juniorinnen sollte die Eingliederung nur im Zuge der besonderen Talentförderung erfolgen.

5. Nach abschließender Zustimmung durch den KJA ist der Spielbetrieb sowohl in der Juniorenmannschaft als auch der Mädchenmannschaft des Vereins zulässig. Die Festspielregelung gemäß § 8 JSpO/WDFV findet zwischen Junioren- und Ju-niorinnenmannschaften keine Anwendung.

6. Gemäß § 16 Abs. 8 JSpO/WDFV darf kein/e Junior/in an einem Tag mehr als an einem Junioren/innenspiel teilnehmen.

7. Den Aspekt der Überforderung haben die Vereinsverantwortlichen unbedingt zu beachten.

8. Bei Abstellung zu Auswahlmaßnahmen ist eine Absetzung von angesetzten Pflichtspielen der Juniorenmannschaft nicht zulässig. Sofern die Spielerin nicht in der Mädchenmannschaft eingesetzt wird, ist eine Absetzung – bei Abstellung zu Auswahlmaßnahmen - von angesetzten Pflichtspielen der Juniorinnenmannschaft nicht zulässig.

Den Antrag finden Sie in der rechten Spalte.